Klazz Brothers & Cuba Percussion

KB&CP_CMCII_ernst_439x213©MirkoJoergKellner

ECHO KLASSIK (2003&2006) | JAZZ AWARD (2003&2005) | GRAMMY NOMINIERUNG 2005

Das mehrfach preisgekrönte Quintett Klazz Brothers & Cuba Percussion verbindet mit über 250.000 allein in Deutschland verkauften CD’s eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte, die im Jahr 2000 ihren Anfang nahm. Damals begegneten die Klazz Brothers auf einer Kuba-Tournee den kubanischen Perkussionisten Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis. In einer spontanen Session fanden die in so unterschiedlichen Kulturkreisen verwurzelten Musiker intuitiv und wie selbstverständlich zu einer gemeinsamen Tonsprache. Seit dieser legendären Begegnung sorgen Klazz Brothers & Cuba Percussion mit beispielloser Kreativität weltweit für musikalische Furore.

Im Zusammenspiel mit Cuba Percussion zeigt sich die besondere Vorliebe der Klazz Brothers für lateinamerikanische Klänge innerhalb ihres meisterhaften Wandels zwischen den musikalischen Stilen. Aus der einzigartigen Verbindung von klassischer europäischer Musiktradition mit Elementen des Swing und Latin Jazz und der nahezu unendlichen Vielfalt kubanischer Rhythmen hat das Quintett ein völlig neues Klangbild kreiert. Hinter dem unverwechselbaren dynamischen Sound von Klazz Brothers & Cuba Percussion steht höchster künstlerischer Anspruch und größte tonsetzerische Sorgfalt. Auf diese Weise entstehen neue, faszinierende Werke mit viel Freiraum für Improvisation.

Die Erfolgsgeschichte von Klazz Brothers & Cuba Percussion begleitet eine Vielzahl von äußerst erfolgreichen Programmen, die angefangen bei „Classic meets Cuba“ jeweils das Zusammentreffen der westeuropäischen Tradition mit der kubanischen Musik im Titel tragen. Mit dem orchestralen Projekt „Symphonic Salsa“ wird das Klangspektrum zudem um eine sinfonische Dimension erweitert. Ganz gleich, ob das Ensemble in den großen Konzerthäusern dieser Welt, auf internationalen Musikfestivals oder in intimen Jazzclubs gastiert, überall finden Klazz Brothers & Cuba Percussion ein enthusiastisches Publikum. Seit 2004 ist das Quintett verstärkt im Ausland präsent: Asien-Tourneen, Konzerte im europäischen Ausland und den Ländern des nahen Ostens belegen den hohen Stellenwert des Ensembles im internationalen Musikmarkt. Von den bisher sechs bei Sony erschienen CDs in dieser Formation wurde bereits das erste Album „Classic meets Cuba“ 2003 mit einem Echo Klassik und einem Jazz Award ausgezeichnet und 2005 für einen Grammy nominiert. Ebenfalls einen Jazz Award erhielt im gleichen Jahr die CD „Jazz meets Cuba“. 2006 folgte wieder ein Echo Klassik für das Album „Mozart meets Cuba“. Auch Kinofans dürfte die Musik des Quintetts nicht fremd sein: Mit ihrer Version des „Air“ von Bach für den Film „Collateral“ und der „Carmen Cubana“ in „Hitch – der Date-Doktor“ sind Klazz Brothers & Cuba Percussion überdies in zwei Hollywoodfilmen präsent. Und auch im Fernsehen war das Ensemble bereits mehrfach in Konzertmitschnitten bei 3 Sat zu erleben.

„Eine wunderbare Art, klassische Musik einem breiten Publikum zuzuführen. Die Klazz Brothers kreierten ein eigenes Genre.“ (Neue Westfälische)